Der Bau des sexuellen Mannersystems

Werden die Mannergeschlechtsorgane anatomitscheski auf ausserlich – das Glied und moschonku und inner – jaitschki, die Anhangsel jaitschek, semjawywodjaschtschije die Wege, die Prostata, saat- pusyrki unterteilt. In der funktionalen Beziehung sind die Mannergeschlechtsorgane die Organe der Paarung und den fertile System. Auf dem Gebiet der ausserlichen Geschlechtsorgane sind die Rezeptoren, die erogennyje den Reize wahrnehmen (erogennyje die Zonen) konzentriert.

Die ausserlichen Geschlechtsorgane

Das Glied(der Penis, den Phallus) – das ausserliche Geschlechtsorgan des Mannes, der Angestellte fur den Geschlechtsakt, der Zustellung des Spermas (ejakuljata) in der Scheide der Frau, sowie der Aufzucht des Urins aus der Harnblase.

Unterscheiden die Wurzel (die Grundung), den Korper (den Stamm) und den Kopf des Gliedes. Der Stamm ist von zwei peschtscheristymi und gubtschatymi von den Korper gebildet, die die groe Menge der Vertiefungen enthalten (den Lucken), die das Blut leicht ausgefullt werden. Der gubtschatoje Korper ausgangs des Gliedes geht von der kegelformigen Verdickung – den Kopf des Gliedes zu Ende. Der Rand des Kopfes, die Enden peschtscheristych der Korper, srastajetsja mit ihnen, obrasuja die Verdickung (den Schlagbesen) nach dem Kreis abdeckend, hinter denen sich wenetschnaja die Furche befindet. Der Kopf ist mit der feinen zarten Haut (dem aussersten Fleisch) mit der groen Menge des Eisens, die smegmu produzieren abgedeckt.

Auf dem Kopf des Gliedes gibt es die groe Menge der nervosen Abschlusse, was ihre empfindlichst bei der Beruhrung macht. Uber die hohe Sensibilitat verfugt auch der Stamm des Gliedes, besonders seine untere Zone im Raum 2-3 cm vom Kopf. Die Stimulierung des Gliedes bringt zur Verstarkung erekzii. Auf dem Oberteil des Kopfes gibt es die Offnung ist ein Ausgang uretry, durch den sich wie motscheispuskanije, als auch den Auswurf des Spermas verwirklicht.

Das Aussehen des Gliedes, wie auch anderer Korperteile des Menschen, ist sehr individuell. Das gerade Glied trifft sich selten, oft scheint das Glied im ruhigen Zustand den Geraden, aber bei erekzii wird gekrummt.

Die Umfange des Gliedes des erwachsenen Mannes durchschnittlich in der Ruhe bilden 5-10 cm, im Zustand erekzii – 14-16 cm, das heit entsprechen den Umfangen der Scheide der Frau etwa. Oft nimmt bei erekzii das kurze Glied grosser, als lang proportional zu. Die Form des Gliedes zur Zeit erekzii und den Winkel der Neigung sind individuell. Das eregirowannyj Glied die Lange die 16-18 cm wird gro, und 18-20 cmund mehr – riesenhaft angenommen.Der Durchmesser solchen Gliedes ubertritt 3-4 in der Regel nicht siehe

Die mittlere Lange des Gliedes bildet bei der Geburt von 2,4 bis zu 5,5 cm, am Anfang der Geschlechtsreifung – 6 cm, die Errungenschaft des erwachsenen Umfanges geschieht im Laufe von den nachfolgenden Jahren, bis zu 17 Jahren wachst das Glied aktiv, bis zu 25Jahren- ist unbedeutend.

Bei der sexuellen Anregung nimmt das Glied im Umfang in 2-8 Male zu, dabei genug dicht werdend. Die Aufrechterhaltung erekzii wird mit der Verkleinerung wenosnogo des Abflusses gewahrleistet, zu dem die Kurzung der besonderen Muskeln beitragen, die sich bei der Wurzel des Gliedes befinden. Nach Abschluss der Anregung des Muskels werden auch das Blut geschwacht, das das Geschlechtsorgan ausfullte, es ist ottekajet leicht, wonach er sich bis zu den gewohnlichen Umfangen verringert und wird weich. Der Kopf des Mitgliedes bei erekzii bleibt weniger elastisch und mehr elastisch im Vergleich zu seinem Korper immer, was trawmatisaziju der weiblichen Geschlechtsorgane verhindert.

In der Vorderabteilung des Korpers des Gliedes bildet die Haut die Hautfalte— den ausserste Fleisch, das vollstandig oder den Kopf teilweise abdeckt. Das ausserste Fleisch, wenn sie den Kopf vollstandig abdeckt, gewohnlich wird ruckwarts leicht geschoben, sie entkleidend. Auf der hinteren Oberflache des Gliedes verbindet sich das ausserste Fleisch mit dem Kopf von der langslaeufigen Falte, die vom Zaum genannt wird. Zwischen dem Kopf des Gliedes und dem aussersten Fleisch existiert schtschelewidnaja (prepuzialnaja) die Hohle, die sich zum zweijahrigen Alter des Kindes endgultig entwickelt. In prepuzialnom den Sack hauft sich smegma gewohnlich an.

Mit zunehmendem Alter werden auf der Haut des Korpers des Gliedes bemerkenswert die Haarzwiebeln, und im Folgenden und die kleine Zahl des Haares. Manchmal werden die Haarsackchen mit den vergrosserten Fettdrusen von den Teenagern wie die Pickel wahrgenommen.

Smegma (prepuzialnaja das Schmieren) – das Geheimnis scheles des aussersten Fleisches, sich anhaufend unter ihrem inneren Blatt und in wenetschnoj der Furche des Gliedes. Die Hauptkomponenten – die Fette und mikobakterii. Die frischen Absonderungen haben die weie Farbe und sind auf der Oberflache des Kopfes gleichmaig verteilt, nach einer Weile erwerben sie die gelbliche oder grunliche Schattierung. Smegma erfullt die Rolle des Schmierens, das abdeckend den Kopf und die Reibung uber sie des aussersten Fleisches verringert. Smegmoobrasowanije nimmt im Laufe der meisten sexuellen Aktivitat (18 – 25 Jahre) zu und tatsachlich fehlt im greisenhaften Alter.

Eine langwierige Stagnation smegmy in prepuzialnom den Sack bei fimose, die Regelverletzungen der personlichen Hygiene tragt zur Entwicklung der entzundlichen und Vorkrebserkrankungendes Gliedes bei. Zwecks der Prophylaxe muss man die Stagnation smegmy, seit dem fruhen Kinderalter benachrichtigen, die Regeln der Hygiene der Geschlechtsorgane des Mannes achten. Smegmu, wie auch andere Stoffe, die zum Schmieren dienen, es ist notig taglich zu entfernen. Taglich sorgfaltig podmywanije – die absolute Notwendigkeit. Diese Regel erstreckt sich auch auf die Manner, ausgesetzt der Beschneidung, – bei ihnen smegma kann sich faltig die Zaume anhaufen, wenn sie, und wenetschnoj die Furchen erhalten geblieben ist.

Gewohnlich kommen die Unannehmlichkeiten von sich anhaufend smegmy bei den Teenagern vor, wenn sie sich zu den Regeln der Hygiene geringschatzig verhalten. Sie nennen smegmu als der Kitt und entfernen von ihren schmutzigen Handen, wenn sie erhartet. In der Jugend ist gerade die Nichtbefolgung der Regeln der Hygiene ein am meisten verbreiteter Grund der infektiosen Erkrankungen der Geschlechtsorgane. Beim richtigen Abgang smegma stellt die Gefahr fur die Gesundheit nicht vor.

Das Sperma (die Saatflussigkeit, ejakuljat) – die Mischung der wahrend des Samenergusses gewahlten Lebensmittel der Sekretion der Mannergeschlechtsorgane: jaitschek und ihrer Anhangsel, der Prostata, saat- pusyrkow, uretry. Das Sperma bildet sich von zwei geteilten Teilen: saat- die Plasma – der sich bildenden aus der Sekretion hauptsachlich Prostata, der Absonderungen jaitschek, ihrer Anhangsel und der Durchflusse saat- schelesy, und aus den formgemaen Elementen (spermatosoidow oder der primaren sexuellen Kafige jaitschek).

  • Die Flussigkeit aus saat- pusyrkow (65 %)
  • Die Flussigkeit aus der Prostata (30 %)
  • Spermatosoidy (5 %).

Das Sperma des erwachsenen Mannes stellt lipko-zahflussig slisepodobnuju die ungleichartige und undurchsichtige Flussigkeit mit dem charakteristischen Geruch dar. Der Geschmack des Spermas, so wie auch klart sich der Geruch, vom Charakter einer Ernahrung und gewohnlich ein wenig su-salzig mit dem saueren oder bitteren Beigeschmack. Beim haufigen Samenerguss wird das Sperma weniger su und es steigert sich der Beigeschmack Bitternis. Im Laufe von 20-30 Sekunden wird das Sperma rasschischajetsja, gleichartig, zahflussig und hat die undurchsichtige weiliche-graue Farbe. Ihre Zahl individuell kann sich von 1-2 bis zu 10 ml und mehr eben schwingen. Die Zahl des Spermas kann sich je nach dem Alter, des Befindens, der Zahl der ausgetrunkenen Flussigkeit, von der Frequenz semjaiswerscheni und so weiter schwingen. Je geschehen sexuell oder masturbatornyje die Akte ofter, desto ich jeder nachf
olgenden Portion ejakuljata weniger wegessen werde. Der groe Umfang des Spermas bedeutet ihre hohere befruchtende Fahigkeit nicht. Der mittlere Umfang des Spermas, unter der Bedingung, dass der Samenerguss mit den 3-tagigen Pausen geschieht, bildet von 3 bis zu 5 ml.

Die befruchtende Fahigkeit des Spermas charakterisiert die Zahl spermatosoidow in 1 ml die Spermen, das in der Norm 60-120 Mio. Dabei beweglich spermatosoidy bildet sollen nicht weniger 70 % von ihrer Gesamtmenge bilden, fur die untere Grenze der Norm (ist es nach gegeben die Fuhre) ublich, nicht weniger als 20 Mio. spermatosoidow in 1 ml (spermogramma) zu halten.

Moschonka – das Haut-Muskelorgan, in dessen Hohle jaitschki, die Anhangsel und die Anfangsabteilung saat- kanatika, geteilt untereinander von der Scheidewand gelegen sind, der auen die embryonale Naht entspricht. Die Naht kann gut gefegt sein oder im Gegenteil ist fast nicht sichtbar. Es beeinflusst die Gesundheit auf keine Weise.

Die Haut moschonki pigmentirowana, ist mit dem seltenen Haar abgedeckt, enthalt die groe Menge potowych und der Fettdrusen, deren Geheimnis den spezifischen Geruch hat. Die Unterbringung jaitschek in moschonke lasst zu, fur sie die Temperatur niedriger, als innerhalb des Korpers zu schaffen. Die optimale Temperatur 34 34,5 °s nehmen an. Die Temperatur wird etwa standig auf Kosten dessen unterstutzt, was moschonka niedriger in den warmen Bedingungen herabfallt und wird zum Korper in den kalten Bedingungen festgezogen. Moschonka ist ein Organ des sexuellen Gefuhles des Mannes (erogennaja die Zone) auch.

Die inneren Geschlechtsorgane

Jaitschki (semenniki, testikuly) -paarig manner- sexuell des Eisens, deren Hauptfunktion die Bildung spermatosoidow und die Absonderung ins Blutflubett der sexuellen Mannerhormone (des Testosterons) ist. Befinden sich jaitschki innen moschonki und sind gewohnlich auf verschiedenem Niveau gelegen (ofter konnen sich link niedriger recht), nach der Groe auch unterscheiden. Die Umfange jeder jaitschka in die Lange- 4-6 cm, in die Breite- 2,5-3,5 siehe

Jaitschki fordern die besondere Aufmerksamkeit nach der Beachtung der Regeln der Hygiene der Geschlechtsorgane des Mannes. Die Temperatur jaitschek soll auf 4 Grad niedriger als Temperatur des Korpers sein, da die viel zu hohe Temperatur die Bildung spermatosoidow verletzt. Sogar das einmalige Eintauchen jaitschek ins heisse Wasser kann die Fahigkeit zur Befruchtung auf nachfolgend ein halbes Jahr verletzen. Die Manner, die die sitzende Lebensweise fuhren, sollen und gehen, damit jaitschki vom heissen Korper verschoben wurden von Zeit zu Zeit aufstehen.

Die semjawywodjaschtschije Wege (semjaprowody) – die Durchflusse, nach denen das Sperma aus jaitschek herausgefuhrt wird. Sie sind eine Fortsetzung des Kanals des Anhangsels jaitschka, durchschiffen durch den inguinalen Kanal, dann,sich untereinander verbindend, bilden einheitlich semjawybrassywajuschtschi den Durchflu. Der durch die Prostata geht und offnet sich von der Offnung im Heckende der Harnrohre. Der Aufstieg des Spermas nach semjawywodjaschtschim den Wegen verwirklicht sich von ihrer wellenformigen Kurzung, zur Zeit des Orgasmus das Sperma durch allgemein semjawybrassywajuschtschi gerat der Durchflu in uretru, und von ihr nach drauen oder in der Scheide.

Saat- kanatik – das paarige anatomische Organ, das vom Anhangsel jaitschka bis zur Stelle der Verschmelzung mit dem Durchflu Saat- pusyrka geht. Seine Hauptfunktionen die Blutversorgung jaitschka und die Aufzucht des Samens vom Anhangsel jaitschka bis zu semjawywodjaschtschego des Durchflusses.

Die Prostata (die Prostata) – das unpaarige Organ des sexuellen Mannersystems, das produzierende Geheimnis, das das Sperma bildet, das sich zwischen motschewym mit der Blase und dem Mastdarm befindet. Durch die Prostata geht uretra.

Die Groe der Prostata hangt vom Alter ab,die volle Entwicklung des Eisens erreicht zu 17 Jahren. Auen ist die Prostata mit der Kapsel aus dem dichten Anschlussstoff abgedeckt. Der eisenhaltige Stoff besteht aus dem Eisen, die sich in predstatelnuju den Teil der Harnrohre wywodnymi die Durchflusse offnen. Zur Aufzucht des Geheimnisses aus prostatitscheskich des Eisens tragt die Kurzung der glatten Muskeln schelesy bei. Die massive Absonderung des Geheimnisses wird wahrend des Samenergusses beobachtet.

Das Geheimnis der Prostata dar (prostatitscheski aktiviert der Saft) stellt die trube Flussigkeit der weien Farbe, die in rasschischenii die Spermen teilnimmt, die Bewegung spermatosoidow. Die Prostata gewahrleistet die Fortbewegung spermatosoidow nach semjawynossjaschtschim den Durchflussen und den Samenerguss, nimmt an der Bildung der Libido und des Orgasmus teil.

Saat- pusyrki- die paarigen eisenhaltigen Bildungen, die das Geheimnis produzieren, bildend des Spermas. Sein Inhalt besteht aus der zahflussigen Eiweiflussigkeit mit dem groen Inhalt der Fruktose, die die Quelle der Energie fur spermatosoidow ist und gibt ihnen die groe Widerstandsfahigkeit.