Die naturlichen Mittel fur die Farbung des Haares

>Jetzt kann man in den Geschaften die Menge der anstreichenden Mittel fur das Haar finden, aber die Mehrheit von ihnen enthalten die Stoffe, die schwachen und negativ beeinflussen das Haar. Im Leben jedes Madchens und kommen die Frauen solche Perioden vor, wenn man im Aueren etwas tauschen will. Am meisten einfach, den neuen Haarschnitt zu machen oder die Farbe des Haares zu tauschen. Wenn Sie die Farbe des Haares ein wenig andern wollen oder, das graue Haar farben, so ist es besser, die naturlichen Mittel fur die Farbung des Haares auszunutzen, werden sie, die schadlichen chemischen Stoffe nicht zu enthalten das Haar nicht beschadigen.

Die Mittel fur die Farbung des Haares

Die Walnuss (die grune Schale der Fruchte). Mischen Sie 10 ml des Saftes der grunen Schale mit 90 ml 90 % des Spiritus und tragen Sie auf das Haar bis zum Erhalten der Kastanienschattierung auf. Das Verhaltnis der grunen Schale der Nuss andernd und kann man des Wassers nach der mehr dunklen oder helleren Schattierung streben.

Die Sonnenblume (zwetki). Fur das Verleihen dem Haar der dunkelblonden Schattierung opolaskiwajte sie nach dem Aufwaschen vom Aufguss aus zwetkow der Sonnenblume. Fur die Vorbereitung des Aufgusses nehmen Sie 2 Suppenloffel der trockenen Blumenblatter und uberfluten Sie sie die 1,5 Glaser des kochenden Wassers. Gestatten Sie, im Laufe von 2 Stunden bestanden zu werden, wonach durchsieben Sie und verwenden Sie fur die Abspulung.

Die Knollenzwiebel (die Schale). Fur die Farbung ist notig es den Sud zu verwenden. Um den Sud vorzubereiten, uberfluten Sie 30 Gramm der Schale 200 ml des Wassers, stellen Sie auf das Feuer und kipjatite 15-20 Minuten. Wonach sieben Sie durch. In den bekommenen Sud erganzen Sie das Glyzerin (5 Gramm auf 100 ml des Suds). Dieser Bestand empfehlen, taglich das Haar bis zum Erhalten der hellen-goldigen Schattierung abzureiben. Besonders gut kommt fur das Farben der grauen Haare bei den Blondinen heran.

Der Rhabarber tangutski (die Wurzeln, die Stiele). Fur das Verleihen dem Haar der goldigen Farbe verwenden Sie den Aufguss des Rhabarbers. Auf 1 Glas des kochenden Wassers die 2 Suppenloffel der Wurzeln. Gestatten Sie, im Laufe von 4 Stunden bestanden zu werden, wonach durchsieben Sie. Den bekommenen Aufguss verwenden Sie als Spulung nach der Kopfwasche.

Die Rinde des Eichenholzes. Fur die Vorbereitung des Suds uberfluten Sie 200 Gramm der trockenen verflachten Rinde mit dem 1 Liter des kochenden Wassers, kipjatite 15 Minuten. Kuhlen Sie bis zur Temperatur 38 Grad ab und sieben Sie durch. Vom wattierten Tupfer tragen Sie den Sud auf das Haar von den Wurzeln bis zu den Spitzen auf und gestatten Sie ihnen, bei der Zimmertemperatur zu vertrocknen. Auf Wunsch, fur die mehr dunkle Farbe, die Farbung kann man wiederholen. Die Rinde des Eichenholzes gibt dem Haar die dunkelblonde Schattierung. Den Sud bewahren Sie an der kalten Stelle nicht mehr als 3 Tage.

Die Linde (die Blatter, wetotschki). Nehmen Sie 5 Tisch- Loffel klein naresannych wetotschek und der Blatter der Linde, uberfluten Sie sie die 1,5 Glaser des Wassers sowohl stellen Sie auf das Feuer als auch Sie kochen, bis 1 Glas der Flussigkeit bleibt. Sieben Sie durch und vom bekommenen Sud feuchten Sie das Haar an. Die Linde gibt dem Haar die braune Farbe.

Wir beraten, zu achten:

Wie das Haar vom Ausfall zu retten

Wie es richtig ist, sweschewyschatyje die Safte zu trinken

Niskokalorijnyje des Gebacks